Zur Abwechslung nun etwas Antifa:

Für den 7. Mai 2011 ist von “pro Köln” der nächste Aufmarsch mit europaweiter Beteiligung als Werbung für ihre rassistische Politik geplant.
Schon 2008 scheiterten die Rechtsextremen mit ihrem Versuch einen Anti-Islam Kongress mit 2000 Teilnehmer/innen abzuhalten am breiten Widerstand in Köln.
Damals gründete sich auch das von Kölner Kneipen und Kulturschaffenden initiierte Bündnis “Kein Kölsch für Nazis”. Mit Plakataktionen, Kulturveranstaltungen und dem Druck von 200.000 Bierdeckeln wurde zum Protest und zur Verhinderung der rassistischen Veranstaltung aufgerufen.

Mehr hier!