Archive for Juni, 2011

Selbstbestimmt gegen den ‚WupperWandel‘ und jeden sonstigen Scheiß!

Freitag, Juni 24th, 2011

Wie bereits an dieser Stelle geschildert bahnt sich ein baldiger Baubegin in der Leichlinger Stadtmitte, vor allem im Stadtpark an. Dies bedeutet zum Einen, dasz mit dem Mitspracherecht der oder des Einzelnen in der sogenannten „repräsentatieven Demokratie“ nicht besonders viel zu erreichen ist, da dieses gar nicht vorhanden ist und bestenfalls auf dem Papier existiert. Zum Anderen legetimiert es schon lange notwendig gewordene, kreatievere Protestformen bis hin zum zivilen Widerstand und der Stilllegung des öffentlichen Lebens.

Um dies auch umzusetzen waren und werden einige Überlegungen erforderlich (sein). An dieser Stelle wurden bereits Spekulationen zum Ablauf des Baus im Stadtpark veröffentlicht. In diesen wird nach wie vor von autonomer Seite festgehalten, lediglich der Zeitpunkt des Arbeitsbeginns ist noch unklar.  Denoch wird versucht, dies in Erfahrung zu bringen und natürlich wird dies dann schnellstmöglich der (wütenden) Bevölkerung mitgeteilt werden. Welche Mittel zu Verbreitung dieser Informationen neben dem Internet gewählt werden, wird bis dahin offen gelassen.

(mehr …)

[Wuppertal] Morgen Sponti nach Naziangriff

Donnerstag, Juni 16th, 2011
17. Juni 2011
18:30
40432

Messerangriff durch Neonazis in Wuppertal-Elberfeld // Morgen Spontandemo!

 

Am Donnerstag, den 16. Juni kam es in Wuppertal-Elberfeld zu einem gefährlichen Angriff auf eine Antifaschistin. Nur durch Zufall kam es zu keinen schlimmeren Verletzungen. Gegen 17.20 Uhr trafen zwei Antifaschist_inn_en in der Wuppertaler Innenstadt auf zwei bekannte Neonazis: Marie Leder und Tim Schulze-Oben.

Nach kurzem Wortwechsel griff Marie Leder die Antifaschistin an. Bei der Auseinandersetzung gingen beide zu Boden, durch dessen Verlauf die Genossin unter Marie Leder lag. Tim Schulze-Oben, der während dessen mit gezogenem Messer auf den anderen Antifaschisten zu ging, wendete sich ab und stach mit dem Messer auf die am Boden liegende Antifaschistin zwei Mal ein. Durch Zufall traf Tim Schulze-Oben nur den Gürtel, sodass nichts Schlimmeres passiert ist.

Durch aufmerksam werdende Passant_inn_en verunsichert, flüchteten die Nazis in Marie Leders Wohnung in der Erholungsstraße 4.

 

Dies ist nur die Spitze einer Serie von Angriffen der Wuppertaler Nazis. Größtenteils wohnen diese in Wuppertal Vohwinkel, wo es des öfteren zu Überfällen auf vermeintliche Antifaschist_innen, Migrant_innen und all diejenigen, die für solche gehalten werden, kommt. Die Nazis treten im Internet so wie auf Demos mit dem Gruppennamen „Nationale Sozialisten Wuppertal / NASO WPT“ auf und beziehen sich eindeutig auf den Nationalsozialismus. Eben diese militanten Nazis haben Ende Januar 2011 eine Demo „Gegen Linke Gewalt und antideutsche Hetze! Weg mit dem Autonomen Zentrum!“ in Wuppertal organisiert. Seit Tim Schulze-Oben von Düsseldorf nach Wuppertal gezogen ist kommt es jedoch immer öfter auch zu Übergriffen in der Elberfelder Innenstadt. So gut wie immer sind Tim Schulze-Oben und Marie Leder in die Vorfälle involviert und immer wieder zieht Tim Schulze-Oben sein Messer um damit seinem_r Gegenüber zu bedrohen.

 

Aufgrund der heutigen Vorfälle organisieren wir morgen [Freitag!] Abend eine Spontandemonstration in Wuppertal-Elberfeld. Treffpunkt ist um 18:30h am Wuppertaler Hauptbahnhof [Schwebebahnstation!]. Bringt Transpis & Fahnen mit!

 

Naziangriffe beantworten – Für einen konsequenten Antifaschismus!

 

—————————————————————————————–

 

Gemeinsame Anreise nach Köln

 

Nach der Demonstration wird es die Möglichkeit geben gemeinsam zum Kongress nach Köln anzureisen.

 

——————————————————————————————-

Quelle: http://linksunten.indymedia.org/de/node/41693